Allgemeine Sozialberatung und Kirchenkreissozialarbeit

Menschen können in Situationen geraten, in denen sie einfach nicht weiter wissen. Dann ist es gut, einen Gesprächspartner zu haben, der mit ihnen nach Lösungen sucht.

Die Themen, über die in der Allgemeinen Sozialberatung des Diakonischen Werkes gesprochen werden, sind vielfältig: Manche verstehen die Post der Ämter nicht, andere wollen wissen, welche gesetzlichen Ansprüche sie haben. Wieder andere stehen kurz davor, ihre Wohnung zu verlieren, oder die Ehe zerbricht gerade. Auch Sozialhilfe, Arbeitslosengeld II Bezug, Wohngeld, Schulden oder die Kindererziehung können Themen in der offenen Sprechstunde sein.

 

Frühstückstreff für psychisch Kranke (zur Zeit wegen der Vorbeugung vor dem Corona-Virus nur für eine feste bestehende Gruppe)

Das Angebot wendet sich an Menschen mit seelischen Behinderungen und an einsame Menschen, die Kontakte suchen. Sie können sich untereinander über ihre Erfahrungen austauschen und sich verabreden. Auch gemeinsame Aktivitäten wie Ausflüge werden geplant und durchgeführt. Pädagogische Fachkräfte vor Ort stehen für Gespräche zur Verfügung und können – wenn es gewünscht wird – auch in Krisensituationen beraten.

Rotenburg jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr ( Ansprechpartnerin Lisa Schnackenberg, Tel. 04261-63039-50) in der Kontaktstelle des Diakonischen Werks, Goethestraße 19, 27356 Rotenburg

 

Visselhövede jeden Donnerstag von 10 bis 12 Uhr (Ansprechpartnerin Gisela Schmeelk-Voss) im Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde Visselhövede, Große Straße 8, 27374 Visselhövede

 

Scheeßel jeden Freitag von 10 bis 12 Uhr (Ansperchpartnerin Ina Wesseler) im Gemeindehaus (Lutherhaus), Große Straße 14-16, 27383 Scheeßel

 

Der Offene Mittagstisch in Rotenburg (zur Zeit nur für eine bestehende feste Gruppe, sobald wieder ein Platz frei ist, kann nachgerückt werden),  Ansprechpartnerin Angela Hesse, Tel. 04261-63039-40)

Das Angebot richtet sich vor allem an Bedürftige, Arme beziehungsweise von Armut bedrohte Menschen. Dabei wird Bedürftigkeit nicht auf materielle Werte beschränkt. Zur Hauptzielgruppe des offenen Mittagstisches gehören u. a. Arbeitslose, SozialhilfeempfängerInnen, Verschuldete, Wohnungslose, Alleinerziehende, Vereinsamte und Kontaktbedürftige sowie Menschen mit seelischen Erkrankungen.

Das Ziel des Mittagstisches ist neben der Ausgabe eines preiswerten warmen Mittagessens ein Ort, der einlädt zu Begegnung und Gespräch. Menschen, die am Rand stehen oder von Isolation bedroht sind, können so Kontakte mit Menschen erfahren, die in gesicherten Verhältnissen und intakten Sozialbeziehungen leben.

Während der Essensausgabe steht auch eine sozialpädagogische Kraft für Beratungen, z.B. Fragen zur Sozialgesetzgebung II und XII, Grundsicherungsfragen, Rentenfragen, Wohnungsfragen und Kriseninterventionen, bereit. Des Weiteren hilft ein Stamm von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen.

Öffnungszeiten: dienstags und donnerstags von 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr

Ort: Kontaktstelle des Diakonischen Werks, Goethestraße 19, 27356 Rotenburg

Informationen: Angela Hesse, Telefon: 04261/630-39-40 (Durchwahl vom Mittagstisch -51)

Lisa Schnackenberg
Am Kirchhof 12
27356 Rotenburg
Tel.: 04261-63039-50
Fax: 04261-63039-55

Sekretariat

 

 

 

Martina Seifert-Mengel
Am Kirchhof 12
27356 Rotenburg
Tel.: 04261-63039-43
Fax: 04261-63039-55